GASB
whatissynbio.png

Was ist Synthetische Biologie?

Was ist Synthetische Biologie?

 

Was ist Synthetische Biologie?

Die Synthetische Biologie ist eine noch junge Forschungsdisziplin an der Schnittstelle zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaft, mit dem Ziel, neue biologische Funktionen und Systeme zu entwerfen und zu bauen, um dadurch sowohl Wissen zu schaffen als auch nützliche Produkte zu erzeugen. Dazu gehört besonders das Design und die Konstruktion von neuen biologischen Bausteinen (Biobricks), funktionelle biologische Module (Bio-Devices), sowie die Reduktion und das Neu-Design von bereits existierenden, natürlichen Systemen (Minimalzelle).

 

Das Potential der Synthetischen Biologie

Die Synthetische Biologie steckt noch in den Kinderschuhen, aber ihr Potential ist gewaltig. So ermöglicht dieses neue Forschungsgebiet beispielsweise sowohl die Konstruktion von synthetischen Biosensoren, um u.a. Gefahrstoffe aufzuspüren, als auch das Ausstatten natürlicher Organismen mit neuen Eigenschaften zur Produktion von nützlichen Substanzen, seien es Pharmazeutika (prominentes Beispiel: Artemisinin) oder erneuerbare Biotreibstoffe bis hin zu natürlich abbaubarem Bioplastik. Die Konstruktion von Minimalzellen durch Reduktion natürlich vorkommender Zellen oder den grundlegenden Aufbau aus definierten Einzelkomponenten geht der Frage nach den Grundlagen des Lebens nach, hat aber auch eine erhöhte Kontrollierbarkeit und Biosicherheit zum Ziel.

Die 'German Association for Synthetic Biology' will die Forschungsdisziplin fördern, die Öffentlichkeit informieren und einen verantwortungsvollen, aufgeklärten Umgang mit neuen (Bio-) Technologien anregen.

 

Synthetische Biologie in Deutschland

In der deutschen Forschungslandschaft umfasst die Synthetische Biologie ein breites Spektrum an Themen, obwohl nur wenige Labore oder Institute speziell der Synthetischen Biologie verschrieben sind. Viele Forscher würden ihr Forschungsfeld nicht in erster Linie als Synthetische Biologie bezeichnen sondern möglicherweise eher als molekulare Biotechnologie, Computational Biology oder Metabolic Engineering. Dennoch wenden diese Forscher ingenieurwissenschaftliche Prinzipien auf biologische Fragestellungen an und erweitern die Bandbreite und die Möglichkeiten ihres Forschungsfelds durch Konzepte und Methoden der Synthetischen Biologie.

Auch Nachwuchswissenschaftler tragen erheblich zur Entwicklung der Synthetischen Biologie in Deutschland bei: Beim größten Studentenwettbewerb des Forschungsgebiets (international Genetically Engineered Machine Competition - iGEM), an dem jedes Jahr tausende Studenten weltweit teilnehmen, feierten deutsche Teams in den vergangenen Jahren die meisten Finalteilnahmen und Siege - mit großem Abstand vor den USA und dem vereinigten Königreich.

 Ein Anliegen der German Association for Synthetic Biology ist es, etablierten Wissenschaftlern und Nachwuchsforschern eine Plattform zu bieten, um Interaktionen anzuregen, eine Gemeinschaft aufzubauen, sich gegenseitig zu helfen und gemeinsame Ziele zu formulieren.